Reden

Mit Ansprachen, Kranzniederlegungen und Gedenkfeiern wird seit 1952 vornehmlich in Berlin am 20. Juli an die Widerstandsbewegung des 20. Juli 1944 erinnert und deren Vorbildfunktion für die Gegenwart herausgehoben. Federführend sind dabei die Stiftung 20. Juli 1944 und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Reden

22.11.2016
Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld

„Sippenhaft“ in Bad Sachsa

Dr. Axel Hartmann

Ein Ort der Erinnerung

20.07.2016
Dr. Axel Smend

Totengedenken

Prof. Dr. Robert von Steinau-Steinrück

Das Erbe des Widerstands bewahren

Dr. Barbara Hendricks

Handeln für ein friedliches Europa

19.07.2015
Prof. Dr. Robert von Steinau-Steinrück

„Man kann immer etwas tun.“